...."einfach wie eine hungernde Afrikanerin"...

mir fällt grade auf, daß ich das nicht als "stehenden Begriff" in meinem Kopf abgespeichert habe, liegts an meinem jahrzehntelangen fernsehfreien Leben?

Selbst grazile schlanke Afrikanerinnen empfand ich immer wohlproportioniert und eher drall und knackig.

Die Bilder aus dem eigenen Erlebnisumfeld sind viel präsenter.

Natürlich gibt es Hungergebiete, nichtsdestotrotz
tu mich schwer damit die hungernde Afrikanerin als stehenden Begriff zu sehen.